Umbaustufe 3a -  abgeschlossen

Nachdem mir im Juni vor dem MotoBau-DickSchiffTraining nun schon zum dritten mal das Geweih gebrochen ist - das Gewicht der Instrumente in Verbindung mit dem Gerüttel der unbefestigten Brandenburgischen Dreckpisten machen den doch recht dünnen Röhrchen schnell den Gar aus.

Beim letzten mal sogar an zwei Stellen gleichzeitig, so dass diesmal einfach nicht genug Material mehr zum Schweißen da war. Also hat Kai ein neues, stabiles (!) Geweih gebaut. Und da wir schon mal dabei waren, wurde gleich auch noch das Cockpit ein wenig umgestaltet.

SIXO und GPS wanderten deutlich nach oben an einen Galgen. Der Roadbookhalter verließ seinen Platz an der Gabelbrücke und wanderte ebenfalls etwas höher.

Ein echtes Rallye-Cockpit also, mit einer guten Sicht auf die Instrumente. Auch wenn ich stehend fahre:

Den alten Platz des Roadbookhalters hat jetzt das Verbandpäckchen eingenommen. Da ist es erstens leicht zugänglich und für alle sichtbar und dient zweitens auch als Polster bei einem ungeplanten Kontakt mit dem Lenker.

Die Verkleidung wurde zur Errichtung des Galgens gekürzt. Um einerseits das Cockpit vor Nässe, Schlamm und Wetter zu schützen und andererseits mir etwas mehr Windschutz zu geben, haben wir eine Verkleidungsscheibe aus dem Zubehör montiert.

Interessanterweise bringt die Scheibe eine ABE für genau diese Maschine (Triumph T400) mit. Allerdings hege ich ernsthafte Zweifel, ob der Hersteller (MRA) mit der von mir gewählten Einbauposition so hundertprozentig einverstanden ist...

Übrigens bin ich jetzt schlauer, was das Gesamtgewicht des TT9s angeht. Bislang hatte ich geschätzt, dass wir das Gewicht um rund 35 kg reduzieren konnten. Mittlerweile hatte ich jedoch die Gelegenheit, die Maschine auf eine Motorradwaage zu stellen. Das Ergebnis verblüffte mich erheblich:

194 kg fahrfertig ohne Sprit.

Das heißt, wir haben die Fuhre um 45 kg abgespeckt und damit unser Ziel mehr als erreicht. Dabei weist sie auch noch eine angenehme Gewichtsverteilung auf: 90 kg vorne und 104 kg hinten. Kopflastig ist anders...